Willkommen im süßmund

Willkommen im süßmund

heimat auf die löffel

„Ja“ zu nachvollziehbarer Herkunft, zu ehrlichem Kochhandwerk und zu nachhaltigem Wirtschaften – „Nein“ zu Convenience und Mittelmaß.

Und weil die Wirtin eine waschechte Salzburgerin ist und wir als freundliche Süß – Mund Wirtsfamilie großen Wert auf Authentizität legen, ergibt sich daraus unsere zu 100% hausgemachte süßmund Alpenküche mit Ganztierverwertung, täglich frisch gebackenem Brot und natürlich sehr viel Liebe.

Du schmeckst die Region, du riechst die Jahreszeiten, du spürst die bayrische Gemütlichkeit ganz ohne Hollarütti-Kitsch: das süßmund ist Heimat auf die Löffel und Alpenglühen im Herzen.

Kaffee wächst noch keiner im Oberland, aber wenn wir so weiter machen, dauerts nimmer lang. Bis dahin behauptet der Spezialitätenröster Johannes Bayer aus Dachau, die Bohne sei eine Frucht und das dürfe man auch schmecken. Das Ergebnis? Der wahrscheinlich beste Cappuccino der Stadt. Natürlich im von der Mama handgetöpferten süßmund-Kaffeebecher.

Feierabend? Dann sofort ein Aperitif! Munich Spritz mit dem heilbringenden Heiland Doppelbocklikör aus Nandlstadt oder lieber das sehr rosafarbene aber etwas hinterfotzige Fräulein süßmund mit hausgemachtem Himbeerwodka?

Bier brauen allerdings können wir nicht selber. Müssen wir auch nicht, weil das kann der Wildbräu aus Grafing umso besser. Und zwar seit 1616 aber nicht von gestern. Süffiges Kellerbier vom Fass, stilecht serviert im eisgekühlten Steinkrug. Bisher hat’s noch keiner geschafft, nur eins zu trinken. Deshalb: wenn du uns besuchen möchtest, fahr mit der Ubahn (Fraunhoferstraße). Einen Parkplatz findest du eh niemals nicht keinen. Und wenn du erst mal einen Blick auf unsere Weinkarte geworfen hast, ist eh Hopfen und Malz verloren: schon mal einen Nosiola vom Castel Noarna aus Rovereto probiert?

Ja und über Allem schwebt der Lang Peter aus Gleißenberg. Sein Alpenpanorama Wandgemälde ist so weit wie unser Land, so tief wie unsere Herzen und so unaufdringlich wie unser Charme. Unsere Freude über sein Geschenk wächst mit jedem Tag wie die Zahl unserer Facebook-Likes.

Bis bald im süßmund.